AckerbürgerMuseum Reichenbach

Handwerk hat goldenen Boden

Werkstätten von Handwerkern prägten einst viele Kleinstädte. Die Ausstellung stellt verschiedene Handwerke wie Dachdecker, Schlosser, Glasmacher, Buchdrucker und viele weitere vor.

14.04. – 31.10.2021

AckerbürgerMuseum Reichenbach
Görlitzer Straße 25
02894 Reichenbach/OL

 

Der Zimmermann

Dorfmuseum Markersdorf

Reinlichkeit ist eine Zier

Die Sonderausstellung gibt einen kleinen Einblick in die Welt der persönlichen Hygiene des 19. und 20. Jahrhunderts. Begeben Sie sich auf eine teilweise zum Schmunzeln einladende Reise in die Welt von Seife, Zahnpasta und Co. und entdecken Sie, wofür Brennschere, Bartbinde und Flohfalle genutzt wurden.

01. März 2020 – 01. August 2021

Dorfmuseum Markersdorf
Kirchstraße 2
02829 Markersdorf

Abteilung „Zahnpflege“

Schloss Königshain

Verwandlung

Viviane Nieblings künstlerisches Werk befasst sich mit den abstrakten und vielseitigen Strukturen, die in der Natur zu finden sind. Im experimentellen Prozess mit verschiedenen natürlichen Materialien und Pigmenten greift sie vorgefundene Strukturen der Natur auf und verfremdet und erweitert diese. Es entstehen Kompositionen, die das Ausgangsmaterial in neue grafische Formen, Linien, Strukturen und Farben verwandeln, welche auf Leinwände oder Papierbahnen aufgetragen oder zu Objekten transformiert werden.

3. Juli – 25. Juli 2021

Schloss Königshain
Dorfstraße 29
02829 Königshain

Blick in die Ausstellung

Schloss Königshain

Dialog - Böhme, Peters, Piroch

Drei Oberlausitzer Künstler treten in einem Dialog zusammen.
Bettina Böhme interessiert das Zusammenspiel von Form, Farbe, Technik und Material. Sie arbeitet mit künstlerischen und textilen Techniken auf Stoff und Papier. Im Dialog stehen Ansichten, Durchsichten und gelebtes Leben.
Eberhard Peters verknüpft Erkenntnisse und Erfahrungen aus gesellschaftlichen Prozessen, und bringt diese in einer neu zusammengesetzten Flächigkeit der abstrahierten Realität zusammen. Titel wie „Arche, Ei und Schmetterling“ erzeugen für den Betrachter eine Vertrautheit, die aber durch Material und Komposition die gewohnte Vertrautheit aufhebt und nach neuen Antworten suchen lässt.
Der Maler und Grafiker Walter Prioch setzt sich in seinen abstrahierten Werken mit malerischen Momentaufnahmen auseinander. Eine konkrete Landschaft oder gesellschaftliche Beziehung bilden im weiteren Sinne das Grundgerüst seiner Arbeiten und geben durch Form, Farbe und Strich seinen künstlerischen Werken eine erlebbare Tiefe. Im Dialog stehen Orte aus der Oberlausitz, denen der Betrachter mit den Augen von Walter Piroch begegnet.

 

13. Juni – 25. Juli 2021

Schloss Königshain
Dorfstraße 29
02829 Königshain

Blick in die Ausstellung

Schloss Krobnitz

Niederschlesien gestern-heute-morgen

Gemeinschaftsausstellung mit dem Internationalen Keramikzentrum Bunzlau

Die Ausstellung zeigt Ergebnisse von Internationalen Kunstworkshops, die sich mit der Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Region Niederschlesien befassten und in den Bereichen Malerei, Keramik/Skulptur und Fotografie stattfanden. Die Sonderausstellung bildet so ein Pendant zur Ausstellung "Oberlausitz 2060", die bis April 2021 im Schloss Krobnitz zu sehen war.

Das Projekt wird aus Mitteln der Europäischen Union im Rahmen der Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung und mit Unterstützung der Euroregion Neisse realisiert.
Projekt jest realizowany ze środków Unii Europejskiej w ramach Funduszu Rozwoju Regionalnego za wsparciem Euroregionu Nysa.

6. August – 26. September 2021

Schloss Krobnitz
Am Friedenstal 5
02894 Reichenbach/OL OT Krobnitz

Plakat_deutsch